Fresh ’n Tasty

Eine echte Sternekoch-Mahlzeit bedarf nach gesetzlichen Regelungen, gesellschaftlichen Ansprüchen und aktuellen Megatrends im heutigen Zeitalter vieler essentieller Kriterien. Der moderne Mensch gibt sich erst dann zufrieden, wenn seine gesammte Nahrungszufuhr mindestens folgende Ansprüche erfüllt:
  • Nachhaltige Produktion, also kein langfristiger Schaden an Flora und Fauna bei der Herstellung (BIO)
  • Hochwertige Nährstoffe zur Förderung von Wachstum, Muskelaufbau und Reduzierung des Körperfettanteils
  • Ansprechendes Aussehen, das Auge isst ja bekanntlich mit
  • Frische Produkte, Konserven und Fertigzeugs fühlen sich auf die Dauer einfach falsch an

Während die ersten drei Punkte für Hundenahrung ebensoviel Beachtung finden, wie für „Menschennahrung“, spielt die Frische eher eine untergeordnete Rolle. Die Meisten Hundeliebhaber setzen Trocken- und Nassfutter in Kombination mit „Leckerlis“ ein, um dem Hund eine ausgewogene Ernährung zu bieten. Will man diese jedoch ergänzen oder im Idealfall ersetzen, lohnt es sich auch die „Rohfütterung“ mit in den Ernährungsplan einzubeziehen.

Gesunde Mischung

Bei der Rohfütterung oder auch Frischfütterung gilt es genau wie bei normalem Futter auf die Ausgewogenheit zu achten. Neben Fleisch und Fisch wird auch Gemüse und Getreide verwendet um den geliebten Vierbeiner satt zu kriegen. Im Gegensatz zu Menschen verträgt ein Hund rohes Fleisch und rohen Fisch problemlos, Gemüse allerdings muss oft gedünstet werden. Eine genauere Erklärung mit Tipps und Hinweisen zur Rohfütterung findet sich beispielsweise auf dieser Website.

Die grundsätlichen Vorteile der Rohfütterung liegen für den Tierliebhaber auf der Hand: man weiß was drinnen ist. Im Gegensatz zu verpackten Fertigfutter stellt man hier alle Bestandteile der Tiernahrung selbst zusammen. Es werden keine Verpackungen mit schädlichen Weichmachern benötigt und dementsprechend leistet man ebenfalls einen Beitrag zur Umweltverträglichkeit der Tierkost. Gesunde Ernährung hält Ihren Hund fit und leistungsstark, damit er auch nach einigen Jahren noch Ihren Schlitten ziehen kann und Sie aus der nächstbesten Lawine rettet. Spaß beiseite: ob Knochen oder Muskeln, den Alterungsprozess Ihres Tieres können Sie mit Rohnahrung erheblich bremsen.

Bildquelle: pixabayuser Unsplash

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.