Ein Tag im Freien

Bei schönem Sommerwetter zieht es viele Menschen in die hiesigen Stadtparks und Grünanlagen, die zum Grillen, Sonnen und Entspannen einladen. Wer nicht nur Augen für sein E-Book oder seine Mitmenschen hat, kann hier eine vielfältige Fauna beobachten, denn unsere tierischen Nachbarn halten sich ebenso gern im Park auf wie wir.

Nicht zu überhören: die bunte Vogelwelt im Stadtpark

Besonders auffällig sind die zahlreichen Vögel, die in städtischen Grünanlagen zu finden sind. Dank ihrer fröhlichen Gesänge können wir sie kaum überhören. Amseln, Blau- und Kohlmeisen und Sperlinge gehören zu den am häufigsten auftretenden Vogelarten, aber auch Drosseln, Stare und Elstern sind zu beobachten. Für uns und unsere Bratwürstchen oder Sandwiches interessieren sich diese Vögel nicht, ganz im Gegensatz zu Tauben und Krähen, die spätestens am Abend die verlassenen Mülleimer inspizieren.

Nagetiere und Kaninchen warten auf die Dämmerung

Auch wenn wir sie nicht immer sehen: Im Park wimmelt es nur so von Nagetieren und Kaninchen. Spätestens mit Einbruch der Dämmerung gehört der Park ihnen. Dann kommen die Kaninchen aus ihren Bauten und vertreiben sich die Zeit mit Fressen und Haken schlagen. Eichhörnchen zeigen sich nicht selten auch mitten am Tage; allerdings müssen wir unseren Blick auf die Baumkronen richten, wenn wir die flinken Kletterer sehen wollen. Der von vielen Parkbesuchern zurückgelassene Müll lockt auch Mäuse und Ratten in die Grünanlagen, die sich wie die Krähen besonders für Bratwurst, Brötchen und Co. interessieren.

Wenig beliebt, aber immer präsent: Insekten

Auch wenn die meisten Menschen meinen, gut ohne sie leben zu können: Insekten gehören zum Stadtpark einfach zu. Am Boden tummeln sich oftmals Ameisen, die es auf ein paar Krümel unseres Grillguts abgesehen haben. In der Luft haben wir es mit Wespen und Fliegen zu tun, die ebenfalls von Essensgerüchen oder auch Parfums und Sonnencreme angelockt werden. Hummeln und Bienen interessieren sich dagegen weniger für uns, sondern mehr für Blumen und Blüten. Wer sich mal wieder von den kleinen Krabblern belästigt fühlt, sollte nicht vergessen, wie nützlich Insekten eigentlich sind.

Bildquelle: pixabayuser R3D00D84
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.