Vitamine, Fliegenschutz, Shampoo und Co für Pferde – muss das sein?

horse-60153_1280Pferdeshampoo, Fliegenspray, MSM, Vitamin A, Zink und Aminosäuren – Produkte für Pferde gibt es en masse. Für jedes Wehwechen und jede Gelegenheit haben wir heute ein Pflegeprodukt oder eine Futterergänzung. Doch welche Produkte werden wirklich von Reitern, Pferdezüchtern, Haltern und Pferdemenschen benötigt? Ganz ohne Grund gibt es die Produkte nicht, denn die Anforderungen an Leistungen, Aussehen und Gesundheit werden immer höher. Mit herkömmlichen Futtermitteln ist oft nicht mehr zu erreichen, was Mensch sich wünscht.

Schneller, höher, weiter – das betrifft auch den Pferdesport

Doch bei all den Leistungsanforderungen werden Pferde immer unnatürlicher gehalten, sprich, eine natürliche und artgerechte Haltung kommt kaum noch vor. Selbst eine Haltung im Offenstall ist nicht wirklich artgerecht, denn die Pferde stehen auf einer verhältnismäßig kleinen Fläche meist übers ganze Jahr. Eine Weide bietet nur ein bestimmtes Angebot an Pflanzen, was für eine ausgewogene Ernährung meist zu klein ist. Durch Überdüngung und ständiges Beweiden verringert sich der Bestand an Pflanzen sogar noch. Intensiv genutzte Fettwiesen verfügen gerade mal über 10 bis 20 Pflanzenarten. Herkömmliche Wiesen haben über 40 Arten. Noch schlimmer wird es bei Pferden mit Boxenhaltung. Wildpferde ziehen bis zu 50 Kilometer am Tag und durchqueren dabei verschiedene Vegetationsgebiete, von denen jedes ein bestimmtes Angebot an Pflanzen hat.

Mangelerscheinungen sind also durchaus keine Seltenheit bei Pferden. Ein unzureichendes Nährstoffangebot kombiniert mit hohen Anforderungen beim Training sorgen dafür, dass Vitamine, Spurenelemente und Mineralien fehlen und Pferde aufgrund von Mangelerscheinungen erkranken. Futterergänzungsprodukte können dann wichtig werden.

Futterergänzungen als begleitende Therapie bei Krankheiten

Auch bei verschiedenen Krankheiten können Futterergänzungen wichtig werden, denn manch eine Krankheit wird durch einen Mangel von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen begünstigt und verschlimmert. Allerdings können auch die Krankheiten die Ursache für die Mangelerscheinung sein. In beiden Fällen können Futterergänzungsprodukte einen Ausgleich schaffen und die Regeneration unterstützen. Besonders Produkte, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren, ist der Vorzug zu geben. Das amerikanische Unternehmen Farnam hat sich in diesem Bereich einen guten Namen gemacht.

Pferdeprodukte in exklusiver Qualität sparen Zeit

Ganz gleich, um welchen Bereich es geht, hochentwickelte Pferdeprodukte sparen nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Seit über 70 Jahren ist das amerikanische Unternehmen Farnam, dessen Produkte es im AHP-Shop gibt, im Bereich Pferdeprodukte aktiv und hat sich weltweit einen Namen vor allem im Profisport gemacht. Die Produkte werden von Wissenschaftlern, Tierärzten, Pferdekennern und Reitern gemeinsam entwickelt. Jeder darf bei Farnam an der Entwicklung teilnehmen und seine Meinung zu den Produkten kundtun. Farnam testet die Produkte dort, wo sie später zum Einsatz kommen – bei Pferd, Züchter, Halter, Tierarzt und Reiter. Hochwertige Produkte, die so geprüft und getestet wurden, sparen natürlich Zeit und Geld, denn sie wirken effektiv und relativ schnell. Deshalb ist es auch nicht vorteilhaft, mehr als die angegebene Dosierung den Pferden zu verabreichen.

Pflegeprodukte fürs schicke Pferd

Nicht anders ist es mit den Pflegeprodukten für Fell, Mähne, Schweif und Hufe. Reiter, die von Turnier zu Turnier reisen, Züchter und Pferdehalter, die ihre Pferde auf Ausstellungen vorstellen und auch der Freizeitreiter, der einfach nur ein gepflegtes Pferd haben möchte – sie alle setzen auf exklusive Pflegeprodukte für Pferde. Nicht selten ist es eine Frage der Zeit, die eine aufwendige Pferdepflege unmöglich macht. Doch auch Allergien, Hautempfindlichkeiten oder Hufprobleme können eine besondere Pflege erforderlich machen. Auch in diesem Bereich hat sich Farnam etabliert. Oft sind es ganze Sortimente, bei denen ein Produkt das andere ergänzt, die der Hersteller anbietet. Der Vorteil: Die Produkte sind exakt aufeinander abgestimmt. Die Produkte bieten einen optimalen Schutz und erhalten lange den Pflegezustand. Auch hier gilt: Mehr als die vorgeschriebene Dosierung braucht es nicht.

Was muss, das muss

Natürlich braucht nicht jeder Reiter, Züchter, Halter oder Pferdemensch die ganze Palette. Auch wenn man in manchen Ställen schnell den Eindruck bekommt, viel hilft viel, dem ist nicht so. Reiter und Halter sollten sich auf die nötigsten Produkte beschränken. Das ist neben einer kleinen Stall-Apotheke mit einem Erste-Hilfe-Set eine gezielt auf das Pferd ausgerichtete Produktauswahl. Für Turniersportler sollte eine Pflegeserie für Schweif und Mähne dazugehören. Auch die Hufpflege darf nicht vernachlässigt werden. Diese ist der Qualität der Hufe anzupassen. Auch bei den Nahrungsergänzungsprodukten sollten Pferdehalter, Züchter und Reiter sich überlegen, was sie erwarten. Produkte, welche die Therapie einer Krankheit unterstützen, sind sinnvoll. Auch leistungsfördernde Pferde Produkte können notwendig werden. Von allem etwas braucht ein Pferd aber sicher nicht.

Bildquelle: Pixabay-User JamesDeMers
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.